pgn-Import: Funktionen im Backend

geschrieben von

Stand 16.01.17

Vorbemerkung: Diese Funktionalität ist noch in Erarbeitung, siehe Testpaket 3.3.4d

 

Im Admin-Bereich  Reiter Importe besteht die Möglichkeit, pgn-Notationen in der CLM-Datenbank abzulegen.

Diese stehen dann im Frontend zur Verfügung, die Partien können sowohl nachgespielt werden als auch durch angemeldete Besucher der Homepage heruntergeladen werden. Siehe hierzu unseren Artikel "pgn-Notationen" im Teil Frontend.

 

Berechtigungskonzept

General:  Unter Einstellungen -> Datenbank kann die pgn-Funktionalität für die jeweilige Installation durch den Administrator freigeschalten werden. Die Parameter sind Import von PGN und Upload von PGN Dateien analog dem Vorgehen beim SWT-Import.

 

Benutzer:  Auch analog zu SWT wurde eine neue Berechtigung eingerichtet: BE_pgn_general. Standardmäßig ist diese den Benutzergruppen Admin und DWZ-Referent zugeordnet.

 

Liga/Turnier:  In den Details für Liga/Mannschaftsturnier gibt’s jetzt auch wie schon für Einzelturniere die beiden Schalter für PGN-Eingabe (also Import im Backend erlauben) und PGN-Public (also Anzeige im Frontend erlauben). Ein dritter Schalter PGN-Download erlaubt den Download eines ganzen Wettbewerbes auch für nicht angemeldete Nutzer. Angemeldete Nutzer können immer downloaden, wenn PGN-Public geschaltet ist.

Diese drei Optionen erscheinen nur, wenn unter Einstellungen die pgn-Funktionalität freigeschalten ist.

 

 

 

Vorgehensweise beim Import

Im Admin-Menü stehen für berechtigte Nutzer unter Importe einige Aktionen für den pgn-Import bereit, ähnlich den Ansatz beim SWT-Import.

 

PGN Hochladen. Damit wird die zu importierende Datei geladen.

 

PGN Import/Service. Nach dem Upload kann der Import geschehen, eine bereits geladene Datei ist auszuwählen. Im Fall einer Daten-Nachpflege ist die Auswahl einer Datei nicht nötig.

Auf einen zweiten Screen ist der betroffene Wettbewerb auszuwählen sowie die angestrebte Funktion festzulegen.

 

Start PGN Import. Das ist die jeweils erste Funktion. Die pgn-Notationen aus der Eingabedatei werden unter dem Zielwettbewerb in die CLM-Datenbank geschrieben. Dabei erfolgt eine Zuordnung pgn-Notation --> Spielpaarung im CLM.

 

Manuelle Zuordnung. Manchmal können nicht alle Paarungen zugeordnet werden, da eventuell Runden- oder Brettdaten fehlen oder Spielernamen in der PGN-Datei anders geschrieben wurden als im CLM abgelegt. Hier hilft diese Funktion.

 

Die Löschfunktionen können angewandt werden, wenn Datei in eine falsche Datei importiert werden sollte oder ähnliche Missgeschicke passieren.

 

 

Die so durch die Admin-Funktionen eingespeicherten pgn-Notationen stehen im Frontend zum Nachspielen und Download zur Verfügung.

Mehr in dieser Kategorie: « Paarungen bearbeiten
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok